+++ Caribbean-Cruise (Musikstunde) +++
Erweiterte Suche
#img

Global Green Kids10.10.2014


Politik Bericht Deutschland

“Wir sollten nicht an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen!”

Die Global Green Kids Reporter Benedikt und Daniel haben die UNESCO-Konferenz zum Abschluss der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” in Bonn besucht.

Das hört sich erst mal sehr kompliziert an: UNESCO, Dekade, UN, nachhaltig….

Aber keine Angst! – Wir erklären euch, worum es geht!

Immer wenn die Vereinten Nationen, also die UN, ein weltweit bedeutendes Thema als besonders wichtig einschätzen, für das aber noch nicht genug getan wurde, dann rufen sie eine Dekade aus. Eine Dekade sind 10 Jahre und ein wichtiges Thema ist “Bildung für nachhaltige Entwicklung”.

Im Jahr 2002 haben die UN für die Jahre 2005 bis 2014 die Weltdekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” ausgerufen. Und das heißt, dass die Menschen lernen sollen heute so handeln, dass die Menschen von morgen dieselben Chancen auf ein gutes Leben haben wie wir jetzt.



Nun sind die 10 Jahre fast vorbei und deswegen haben sich in Bonn Politiker und Vertreter von der UNESCO getroffen,  außerdem viele Mitarbeiter  von Organisationen, Schulen, Kindergärten und Städten, die mit ihren Aktionen und Projekten zum Erfolg der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung” beigetragen haben.

Benedikt und Daniel haben sich auf der Konferenz umgeschaut und Interviews geführt.

Sie haben Prof. Dr. Gerhard de Haan gesprochen. Er ist der Vorsitzende des Nationalkomitees, das die Organisation der Dekade-Aktionen in Deutschland übernommen hat. Gerhard de Haan hat noch mal ganz genau erklärt, was “Bildung für nachhaltige Entwicklung” bedeutet. Und von ihm haben die beiden auch erfahren, wie die Projekte und Aktionen, die eine Auszeichnung als “Dekade-Projekt” bekommen haben, ausgewählt wurden.

Auch die Staatssekretärin des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Cornelia Quennet-Thielen war zur Konferenz eingeladen und hat dort eine Rede gehalten. Daniel und Benedikt haben anschließend mit ihr gesprochen. Unsere Reporter wollten wissen, was denn eine Staatssekretärin überhaupt macht und was ihr Ministerium mit “Bildung für nachhaltige Entwicklung” zu tun hat. Und sie hat den beiden ein ausgezeichnetes Projekt vorgestellt, das sie besonders spannend findet.

Nun haben wir noch gar nicht geklärt, was denn die UNESCO ist.  Das erfahrt ihr von Walter Hirche, dem Präsidenten der Deutschen UNESCO-Kommission. Unsere Reporter haben ihn auch gefragt, wie es weiter geht – denn die Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” ist ja nun bald zu Ende.

Neben den vielen Erwachsenen haben die beiden auch mit Jugendlichen gesprochen. Endlich, denn Jugendliche und Kinder sind diejenigen, die das Thema Nachhaltigkeit besonders betrifft und um so wichtiger ist es, dass sie gehört und ihre Aktionen unterstützt werden. Bettina und Frederick gehören zu der Gruppe “Zukunft selber machen!”. Zusammen mit weiteren Jugendlichen und Studenten planen sie eine Jugendkonferenz zum Thema Nachhaltigkeit, die im September 2015 in Osnabrück stattfinden wird. Und da könnt ihr auch mitmachen und mitgestalten! Schaut mal auf die Seite www.zsm-2015.de, die in den nächsten Wochen freigeschaltet wird!
Benedikt und Daniel haben mit den beiden nicht nur über die Jugendkonferenz gesprochen, sondern haben sie auch gefragt, was denn für sie Nachhaltigkeit bedeutet und endlich mal eine ganz einfache Antwort bekommen: “Wir sollten nicht an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen! Macht nicht kaputt, was für das Leben wichtig ist!” Vielen Dank dafür, Frederick!

Und am Ende des Tages wurde es für unsere Reporter noch richtig sportlich: Die beiden sind Fahrrad gefahren um Strom für ein Kino zu produzieren! Die Idee dazu hatte die Organisation Solare Zukunft e.V.! Herbert Krickl hat den beiden erklärt, warum es so anstrengend ist, selber Strom zu erzeugen und viele Fahrradfahrer strampeln, während die Zuschauer entspannt einen Film ansehen.

Das ganze hat übrigens im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages stattgefunden. Hier tagten die Bundestagsabgeordneten von 1992 bis 1999, also bevor das Reichstagsgebäude in Berlin fertig umgebaut war. Daniel und Benedikt haben gleich mal ausprobiert, wie es sich anfühlt an einem Rednerpult zu stehen, an dem schon ehemalige Bundeskanzler und Abgeordnete große Reden gehalten haben.

Und wenn ihr noch mehr wissen wollt über “Bildung für nachhaltige Entwicklung” oder über die Konferenz, hier sind die Links dazu:

www.bne-portal.de
www.bnekonferenz2014.de

 

Programmvorschau

#

Aktuelle Sendung

Caribbean-Cruise (Musikstunde)

22:00
23:00
#

Nachfolgende Sendungen

International music (Musicshow)

23:00
00:00

Clueso (Musik Spezial)

00:00
01:00

Aktuelle Beiträge

open podcast playlist