+++ Sendepause +++
Erweiterte Suche
#img

Was wäre wenn...

...niemand mehr hungern müsste, es keine Armut mehr gäbe und alle Kinder auf der Welt eine gute Ausbildung bekommen würden?

Klingt gut, oder? Und tatsächlich sind dies einige Ziele, die die Vereinten Nationen, also der Zusammenschluss aller Länder der Welt, bis 2030 erreichen wollen. 
Wir sind die Schüler der Schule Neues Tor in Berlin und haben eine Radiosendung dazu gemacht - mit vielen Interviews und einer Menge Musik!

Bei uns geht es auch noch um das Land Brasilien. Wir sind eine zweisprachige Schule: deutsch-portugiesisch. Und in Brasilien wir nicht brasilianisch, sondern portugiesisch gesprochen! 
Aber fangen wir mal bei den Zielen an. Darüber wussten wir nicht viel. Eigentlich gar nichts. Und das hört sich auch alles erstmal ziemlich kompliziert an. Deswegen haben wir uns erst mal überlegt, was Menschen brauchen, um gut leben zu können. 
Uns sind viele Probleme eingefallen und wir haben darüber nachgedacht, was sich verändern muss. So sind wir dann - mit ein bisschen Hilfe - auf die Globalen Ziele gekommen.

 

Und hier sind einige der Globalen Ziele, die ganz korrekt eigentlich Nachhaltige Entwicklungsziele heißen:
also, da ist einmal die Versorgung aller Menschen mit sauberem Wasser, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen....

 

... und weiter geht's mit dem Schutz der Meere und Frieden.

 

Und es gibt noch viel mehr: darunter eine gute Bildung für alle Menschen und dass niemand mehr hungern muss. Insgesamt sind es 17 Ziele und alle Länder der Welt sollen sich darum bemühen, dass sie auch erreicht werden. 
Wir haben mit Michael Seckler von den Vereinten Nationen gesprochen. Von ihm wollten wir wissen, wie die UN (das ist die englische Abkürzung der Vereinten Nationen) auf die Ziele gekommen sind und was die einzelnen Ländern genau tun können und müssen.

 

Er hat uns noch viele andere Fragen beantwortet, zum Beispiel, was die Vereinten Nationen genau machen und ob er glaubt, dass die Ziele bis zum Jahr 2030 wirklich erreicht werden können.
Wir haben uns überlegt, wie das in Deutschland ist und haben festgestellt, dass es hier eigentlich ganz gut aussieht -  obwohl noch viel mehr für die Umwelt getan werden muss und obwohl auch hier Frauen und Männer nicht immer gleich behandelt werden. Glaubt ihr nicht? Ist aber so - so werden Frauen oft viel schlechter bezahlt als Männer, obwohl sie den gleichen Job machen.
Und wie sieht das in anderen Ländern? Wir haben mit Jugendlichen in Brasilien gesprochen. Wir wollten wissen, ob sie die Globalen Ziele kennen und was sich in dem südamerikanischen Land noch verbessern muss.

 

Diane, Rayan, Rayanne, Rauanderson und Joiciane machen bei der Organisation Formacao mit. Da wird viel Straßenfussball gespielt, aber es geht dabei auch um Bildung und um die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen. Es gibt bestimmte Regeln, die sich die Spieler selber überlegen. Zum Beispiel, dass Tore nur gezählt werden, wenn ein Mädchen daran beteiligt ist. Die Idee dabei ist, dass die Jungs nicht alleine, sondern mit den Mädchen zusammen spielen. Das haben wir auch mal ausprobiert.

 

Tja, das ist den Jungs gar nicht so einfach gefallen, aber es hat dann doch geklappt. 
Und jetzt noch mal zu den Globalen Zielen, die man auch SDGs nennt - das ist die englische Abkürzung.
Wir wollten wissen, was die Berliner auf der Straße darüber wissen und haben eine Umfrage gemacht.

 

Ihr werdet es nicht glauben, aber da wussten wir mehr. Außer ein paar Studenten, die hatten echt Ahnung. Aber deswegen haben wir ja auch unsere Radiosendung gemacht - damit ganz viele Leute von den Globalen Zielen erfahren und sich überlegen, was sie selbst tun können, damit die SDGs erreicht werden.
Für unsere Sendung haben wir übrigens auch einige Radiobeiträge selber geschnitten - gar nicht so einfach!

 

Und dann haben wir noch Kartons beklebt und bemalt - mit den einzelnen Zielen und Erklärungen. So haben auch andere Kinder an unserer Schule von den Globalen Ziele erfahren.

 

In unserer Radiosendung könnt ihr alles ganz genau hören, auch die vielen Interviews, die wir geführt haben.
Die Sendung ist am 2. Dezember 2016 bei Radio Alex in Berlin gelaufen. Und wenn ihr sie verpasst habt, könnt ihr sie oben im Player noch mal anhören, in einer etwas kürzeren Version.
Viel Spaß dabei! Und vielen Dank an alle, die mitgemacht haben, besonders an unsere Freunde von Formacao in Brasilien und an Michael Seckler von den Vereinten Nationen!

Links: 
Radio Alex Berlin: www.alex-berlin.de/radio/livestream.html
Vereinte Nationen (in Deutschland): www.unric.org/de/uno-in-deutschland/20
Instituto Formacao: http://formacao.org.br/site/

 

Programmvorschau

#

Aktuelle Sendung

Sendepause

18:00
19:00
#

Nachfolgende Sendungen

Sendepause

19:00
20:00

Sendepause

20:00
21:00

Aktuelle Beiträge

open podcast playlist