+++ Das kalte Herz - Teil 2 (Maerchenstunde) +++
Erweiterte Suche
#img

EuroMedKids10.12.2013


Leben Videokonferenz Jordanien Deutschland

Kinder aus Jordanien treffen die Radijojo-Kids in Berlin

Heute wieder eine Live-Videokonferenz

Heute wieder eine Live-Videokonferenz. QuaisAliLayla und Renad vom House of Tales & Music aus Amman in Jordanien treffen Kinder von Radijojo in Berlin. Über 2.900 Kilometer sind sie entfernt. Wie vor jeder Live-Konferenz auf beiden Seiten großes Lampenfieber.

„Salam aleikum!“ – „Hallo!“ Die Kinder sehen und hören sich, winken und die Videokonferenz beginnt.

Es geht gleich richtig los! Die Kids aus Amman überraschen mit ihrer Nachwuchsband und spielen einen coolen Song. Der Schlagzeuger gibt den Takt vor und der Bandleader am Keyboard spielt eine wundervolle Melodie. Es hält keinen mehr, alle klatschen zum Rhythmus. Es ist Party! – Großer Applaus am Ende des Songs, Begeisterung in Berlin.

Nun erzählt die Radijojo-Reporterin Nathalia über Berlin, die 3,5 Mio. Einwohner, das Klima, die Pflanzen in der grünen Stadt, die Tiere…

Berliner feiern gerne Partys und Feste, zum Beispiel den Karneval der Kulturen der Welt. Zwar ist es in Berlin noch sehr kalt und es liegt Schnee, doch mit dem Frühlingslied – „Es tönen die Lieder“ – versuchen die Kinder das Frühjahrswetter herbei zu singen. Viel Beifall und Bravo-Rufe der Kinder aus Jordanien.

Amman, die größte Stadt Jordaniens, hat auch sehr viel zu bieten. Die Kids aus Berlin erfahren, dass hier 2 Millionen und in ganz Jordanien 6 Mio. leben. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten aus der sehr langen Geschichte der Stadt.

Da gibt es die gewaltigen Ruinen der Zitadelle, das Forum und das Theater, eines der besterhaltenen Gebäude der Antike, das heute noch benutzt wird. In byzantinischer Zeit errichtete man eine dreischiffige Kirche. Auf der oberen Terrasse der Zitadelle entstand der Qasr, ein Teil des Omayyadenpalastes; noch heute krönt er die Zitadelle. Und da steht noch die Ruine des Herkulestempels. Alle Sehenswürdigkeiten kann man in der kurzen Zeit gar nicht aufzählen.

„Wir lieben unsere Städte!“ Da waren sich alle Kinder in Amman und Berlin einig.

Für die neuen Freunde in den beiden Ländern haben die Kids jeweils kleine „Gastgeschenke“ vorbereitet. In Amman wird die selbst gemalte deutsche Nationalflagge in die Kamera gehalten und in Berlin die Friedenstaube mit den Flaggen von Jordanien und Deutschland. Großer Jubel aller Kinder.

Zwischen all den wunderschönen selbstgemalten Bildern erscheint plötzlich eine Tüte Salz vor der Kamera. – Eine Tüte Salz vom Toten Meer. Staunen bei den Kindern in Amman. Die Radijojo-Kids: „Das gibt es hier zu kaufen und wir machen es in die Badewanne und baden darin. Das ist gesund für die Haut.“

Die Antwort der verwunderten Kinder aus Jordanien: „Wir haben das Tote Meer hier im Land. Wir haben schon darin gebadet und es heilt Wunden und Verletzungen auf der Haut. – Im Toten Meer leben keine Fische, weil das Wasser zu viel Salz enthält. Wegen dem hohen Salzgehalt kann man beim Baden auch nicht untergehen.“

„Habt ihr auch ein Meer in Deutschland?“ – „Ja, die Nordsee und Ostsee!“

Schnell merken die arabischen und Berliner Kinder: Wir sind fast 3000 km voneinander entfernt, aber wir haben die gleichen Interessen in der Freizeit – Lesen, Malen, Musik, Singen, Sport…

Wieder haben sich wundervolle neue Freunde gefunden in Jordanien und Deutschland.

Einen großen Dank an die Leiterin Rabeea Nasser vom House of Tales & Music für die Organisation der Videokonferenz vor Ort in Jordanien!

Diese neue Partnerschaft zwischen Radijojo und dem House of Tales & Music ist entstanden im Rahmen des Anna Lindh Foundation Networks, das alle Länder Europas und der Mittelmeer-Region verbindet.

 

 

 

 

 

 

Programmvorschau

#

Aktuelle Sendung

Das kalte Herz - Teil 2 (Maerchenstunde)

07:00
08:00
#

Nachfolgende Sendungen

Lebensraum Meer (Grasloewen Radio)

08:00
09:00

Raetselhaftes Land Kamtschatk (Magazin)

09:00
10:00

Aktuelle Beiträge

open podcast playlist